Presse

Neuer Q 6 Q 7-Beirat mit Experten aus Politik, Handel und Bürgerschaft

- Q 6 Q 7-Chef Hoffmann: "Wollen Vernetzung mit Mannheim und Region ausbauen"
- Nach dem frühen Aus der Deutschen: Fußball-WM ist Sonderthema der ersten Sitzung
- Seien Sie dabei! Beirats-Bewerbungen aus der Bürgerschaft an beirat@q6q7(dot)de


Erstmals tagt am nächsten Donnerstag [12.07.2018] der Q 6 Q 7-Beirat, ein neues Gremium aus sieben Experten und sieben Bürgern der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar. Der Hintergrund: Q 6 Q 7 Mannheim - Das Quartier. ist nicht nur ein Einkaufszentrum: "Wir sind ein lebendiger Teil der Mannheimer Stadtgesellschaft", erläutert Q 6 Q 7-Chef Hendrik Hoffmann:
"Wir wollen  kontinuierlich besser werden und neue, kreative Ideen entwickeln, wie wir die Vernetzung mit Mannheim, der Metropolregion und ihren Bürgern verbessern können. Vom neuen Q 6 Q 7-Beirat erhoffen wir uns vor allem in diesen Punkten wichtige Impulse." Wer als Bürgervertreter im Beirat dabei sein möchte, bewirbt sich mit einer kurzen E-Mail unter beirat@q6q7.de. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren und Hauptwohnsitz in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Unter dem Motto "Von Mannheimern für Mannheimer" wurde das Stadtquartier Q 6 Q 7 vom Mannheimer Familien-Unternehmen DIRINGER & SCHEIDEL entwickelt und gebaut - und so wird es von der D&S-Tochter CRM - Center & Retail Management GmbH auch betrieben. In diesem Geist geht das Unternehmen mit dem Beirat jetzt noch einen Schritt weiter. Hendrik Hoffmann: "Wir sind ein aktiver Teil der City und wollen uns noch intensiver mit den Menschen austauschen, die Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar ausmachen."


Der Q 6 Q 7-Beirat setzt sich zusammen aus sieben Experten, die die Geschicke Mannheims in den unterschiedlichsten Organisationen leiten und Profis in ihrem Fachgebiet sind - sowie sieben Bürgervertretern aus der Stadt und der Metropolregion. Unter den Experten ist Bundestagsabgeordneter Nikolas Löbel (CDU), Einzelhandelsfachmann Michael Haslinger, Nico Hoffmeister für die Mannheimer Startup-Szene, Desi Fontanella als Vertreterin der Q 6 Q 7-Gastronomie, sowie weitere Vertreter für das Mannheimer Vereinsleben und die Öffentlichkeit. Die Vertreter der Bürgerschaft kommen aus Mannheim und der umliegenden Metropolregion Rhein-Neckar.


"Die Weiterentwicklung unserer Heimatstadt Mannheim als Leuchtturm in der Metropolregion Rhein-Neckar liegt uns als Mannheimer Familienunternehmen sehr am Herzen", schildert Achim Ihrig, Mitglied der Geschäftsleitung der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe. "Dies kommt nicht nur in der Zusammensetzung des Beirats zum Ausdruck, sondern insbesondere auch im Themenspektrum, das wir mit den Mitgliedern besprechen wollen. Unsere Heimatstadt ist das Herz der Metropolregion Rhein-Neckar. Was können wir als Q 6 Q 7 noch beitragen, so dass nicht nur die Innenstadt weiter belebt wird, sondern Mannheim zu einem noch kräftigeren Magneten für Besucher und Kunden aus dem gesamten Südwesten Deutschlands wird? Auf solche Fragen wollen wir im Beirat kreative Antworten finden, deren Umsetzung sich von uns bei Q 6 Q 7 anstoßen und fördern lässt."


Neben der grundsätzlichen Frage, wie sich Q 6 Q 7 noch besser in die Stadtgesellschaft eingliedern kann und zu einem noch helleren "Leuchttum-Feuer" wird, steht der Fußball bei der ersten Sitzung im Mittelpunkt. Gerade durch das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft hat das Thema nochmals zusätzliche Aktualität gewonnen:
"Fußball-Weltmeisterschaft kurz vor'm Finale: Emotionale Großveranstaltungen als Anlass für die Belebung von Innenstadt und Einzelhandel".


"Unsere Kunden und Gäste kennen Q 6 Q 7 als einen Ort, an dem sie immer wieder Neues und Überraschendes finden. Dieser Grundgedanke spielt selbstverständlich auch in der Beiratsarbeit eine große Rolle", so Q 6 Q 7-Chef Hendrik Hoffmann: "Gerade hatten wir Video-Gamer zu Gast, die Fußball auf einer Konsole spielen - nicht als bloßes Hobby, sondern professionell als Teil des Bundesliga-Clubs VfL Wolfsburg oder unter dem Dach des SV Waldhof Mannheim. Zwei Millionen Menschen in Deutschland spielen in der Electronic Sports League. Dies ist nur ein Beispiel für Aktivitäten, die heute auf breite Zustimmung stoßen, die aber noch vor wenigen Jahren kaum jemand auf dem Schirm hatte."


Im Anschluss an die erste Sitzung lädt Q 6 Q 7-Chef Hendrik Hoffmann den Beirat auf den Münzplatz zum "FEIERABEND"-Event der "KÜCHE Q 6 Q 7" unter der Leitung von Sternekoch Dennis Maier ein.


Der Q 6 Q 7-Beirat tagt zwei- bis dreimal jährlich. Bewerbungen für einen der sieben Sitze für Bürgerschaftsvertreter können per E-Mail unter beirat@q6q7.de eingereicht werden.


Eine Vergütung für die Teilnahme gibt's natürlich auch - selbstverständlich in Form von Q 6 Q 7-Gutscheinen!


Info Q 6 Q 7
Q 6 Q 7 Mannheim - Das Quartier. bietet über 65 Marken von Fashion bis Food auf drei Ebenen zum Shoppen und genießen. Q 6 Q 7 Mannheim verbindet einzigartige Shopping-Erlebnisse mit komfortablem Wohnen (85 Wohnungen), Arbeiten, Gesundheit und einem Fitness First Platinum Swim Club sowie dem Radisson Blu Hotel, Mannheim - mit 229 Zimmern sowie der Roof Bar mit einem atemberaubenden Blick über Mannheim.


Das Quartier Q 6 Q 7 gehört zum Portfolio eines von BMO Real Estate Partners Deutschland verwalteten Immobilien-Spezial-AIF, in den institutionelle Anleger aus Deutschland investiert haben. Architektur und Design des Stadtquartiers stammen von blocher partners, die von der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe (D&S) als Projektentwickler und Bauherr mit der Planung des Quartiers beauftragt worden waren. Mit dem Betrieb des Quartiers hat BMO gleich mehrere Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich der D&S Unternehmensgruppe betraut. So liegt das federführende Quartiersmanagement bei der CRM - Center & Retail Management GmbH, das Facility und Property Management in den Händen des D&S Gebäudemanagements und der ACCURATA Immobilienverwaltung. Das Radisson Blu Hotel, Mannheim wird zudem von der D&S-Tochtergesellschaft ARIVA Hotel GmbH betrieben.


Die Shops in der Mallhaben von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, REWE von 8 bis 22 Uhr und dm von 8 bis 20 Uhr.
Direkt im Stadtquartier befinden sich über 1.300 Parkplätze. Die Tiefgarage ist durchgehend geöffnet. Auf allen Ebenen befinden sich Familien- bzw.
Behindertenplätze sowie E-Tankstellen. Jeder Stellplatz ist mit einer LED-Anzeige ausgestattet. Grün leuchtende LED-Anzeigen kennzeichnen die noch freien Stellplätze. Die Behindertenplätze sind durch eine blau leuchtende LED-Anzeige gekennzeichnet.


Mehr Informationen im Internet unter www.q6q7.de.