Presse

Q 6 Q 7 Mannheim: Wo steckt bloß der Oberbürgermeister?

- Kimberley Hoffman hat für „Mannheim wimmelt“ 313 Mannheimer illustriert
- Drei Tage war die gebürtige Amerikanerin zeichnend in der Quadratestadt unterwegs
- Morgen [11.05.2019] Signierstunde, Gewinnspiel, Kinder-Mal- und Bastel-Aktionen


Bärte, Taschen, Bäume, Hunde: Unendlich viele Details findet man im funkelnagelneuen Wimmelbuch, dem ersten über Mannheim. Heute [10.05.2019] präsentierte die Illustratorin Kimberley Hoffman ihr fantastisches Werk in Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. 313 Mannheimer hat sie dafür porträtiert, aufmerksame Sucher finden sogar Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz auf einer der sieben Doppelseiten. „Natürlich übernimmt ein Oberbürgermeister auch in einem Wimmelbuch offizielle Aufgaben“, verrät Kimberley Hoffman und zeichnete Peter Kurz bei der feierlichen Eröffnung eines Konzerts im Ehrenhof.

Aber was genau ist ein Wimmelbuch? Kimberley Hoffman lacht: „Na, in dem Bilderbuch wimmelt es nur so von kleinen witzigen Details und Figuren.“ Stimmt: Da gibt es winzige Knöpfe an Mini-Jacken, Einkaufstüten mit Logos und leuchtende Augen in lachenden Gesichtern. Und es sind nicht irgendwelche Gesichter, sondern waschechte „Monnemer“. Sie zu entdecken ist ein großer Spaß für die ganze Familie – und viel Arbeit für die Illustratorin.
Drei Tage war die gebürtige Amerikanerin, die mit ihrem Mann in Wolfenbüttel lebt, bei uns unterwegs, um die Quadratestadt und ihre Bewohner zu zeichnen: In Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier., im Technoseum, im Studentencafé der Schloss-Universität und beim „Tag der Zaubermäuse“ im Luisenpark standen die Mannheimer Schlange, um sich von der Künstlerin verewigen zu lassen. „Ich freue mich natürlich sehr darüber, dass der Andrang in Q 6 Q 7 so riesig war und dass wir unsere Besucher immer wieder mit abwechslungsreichen Aktionen wie dieser überraschen können“, sagt Hendrik Hoffmann, Geschäftsführer der CRM – Center & Retail Management GmbH, die Q 6 Q 7 betreibt. „Und jetzt präsentieren wir das tolle Ergebnis, Mannheims erstes Wimmelbuch!“
Mehr als 850 Arbeitsstunden hat die sympathische Illustratorin Kimberley Hoffman dafür investiert. „Über 150 Menschen habe ich live gemalt, von weiteren 150 habe ich Fotos gemacht und sie anschließend in meinem Buch porträtiert. So viele Details sorgfältig und individuell zu zeichnen, braucht seine Zeit“, erzählt die Künstlerin.
Bei der Arbeit vor Ort hat sie sich nicht nur in die Menschen, sondern auch in die Stadt verliebt: „Ich kannte Mannheim eigentlich nur als Durchfahrts-Station“, gesteht die Porträt-Spezialistin. Doch nach ihrem Wimmelbuch-Erfolg über Heidelberg wuchs die Begeisterung für die Region und natürlich auch für die Arbeiterstadt. Schnell war die Idee für ein Mannheimer Wimmelbuch geboren: „Dadurch hatte ich die Gelegenheit, die Stadt näher kennenzulernen“, erzählt Kimberley Hoffman. „Das viele Grün, die Lebendigkeit“, all das erinnert die Künstlerin an ihre Kindheit in New York, Greenwich Village. „Toll finde ich hier besonders das Zusammenleben der vielen Kulturen“, schwärmt die Amerikanerin. Das musste die talentierte Zeichnerin natürlich gleich im Buch festhalten. Und so tauchen neben einer Kirche auch die Synagoge und die Moschee in ihrem Werk auf.
Nicht minder begeistert ist Kimberley Hoffman von Mannheim als Einkaufsstadt. „Ich habe einen Brautladen porträtiert, der so berühmt für seine Hochzeitskleider ist, dass die Leute dafür extra von weit her anreisen“, so die quirlige Zeichnerin. Aufmerksame Betrachter finden im Wimmelbuch auch Hinweise auf Q 6 Q 7. Kleiner Tipp: Die Künstlerin hat Ballons, eine Einkaufstüte und einen Smart mit dem bekannten Logo im Buch versteckt.
Für Lektorin Bettina Kimpel vom Silberburg-Verlag ist ein Wimmelbuch „eine schöne Chance, sich mit einer Stadt oder Region auseinanderzusetzen. Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene bietet ein Wimmelbuch auf kurzweilige Art die Möglichkeit, die eigene Stadt und ihre Besonderheiten spielerisch neu zu entdecken.“ Das Mannheim-Wimmelbuch besteche durch wunderbare, liebevolle und lustige Details: „Es wimmelt einfach überall! Und die Stadt ist unglaublich realistisch dargestellt, es ist also für die Großen ebenso spannend wie für Kinder. Eine wunderbare Reise in und durch die Stadt.“

Kimberley Hoffman freut sich im Vorfeld Ihrer Signierstunde morgen [11.05.2019] in Q 6 Q 7 besonders auf „ihre“ Protagonisten: „Beim Zeichnen baut man eine persönliche Beziehung auf und erfährt sehr viel von den Menschen.“ Die Künstlerin hofft, dass die von ihr porträtierten Mannheimer zahlreich vorbeischauen so wie Dolunay Erdar. Die Mannheimer Modedesignerin hat sich gleich mit der ganzen Familie ins Buch „wimmeln“ lassen: „Meine Söhne Noah und Raphael sind ganz große Wimmelbuch-Fans. Als wir erfahren haben, dass Kimberley Hoffman in Q 6 Q 7 Menschen für ihr Buch zeichnet, sind wir gleich hin und haben uns porträtieren lassen.“ Auch Football-Freestyler Maximilian Meyer ist darin zu sehen. Natürlich ist der Ballkünstler mit seinem Lieblingsutensil, dem runden Leder, abgebildet: „Total cool in so einem Buch aufzutauchen!“

Haben auch Sie Lust zu gucken, mit zu suchen und etwas zu erleben? Dann nichts wie hin zu Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. Wer morgen [11.05.2019] Zauber-Clown Eugenio ins 1. OG von Q 6 folgt und dort eine Brezel auf einer großen Leinwand mit der Buch-Szene „Stadtmarkt“ findet, hat gute Chancen, attraktive Preise in Form von Quartier-Gutscheinen und Wimmelbüchern zu gewinnen. Und auch die Kids kommen auf ihre Kosten: Von 11 bis 15 Uhr ist Basteln angesagt. Auf dem Programm stehen Lesezeichen und Stifthalter. Nach der Signierstunde mit Illustratorin Kimberley Hoffman von 15 bis 16 Uhr dürfen die Jüngsten dann gemeinsam mit der Künstlerin bis 17 Uhr Wimmelbuch-Kulissen ausmalen.

Übrigens: Das Mannheim-Wimmelbuch gibt's im Quartier natürlich auch zu kaufen! Am Samstag verkauft es die Buchhandlung Bernhardus am eigenen Büchertisch im Quartier im 1. OG von Q 6.


Info Q 6 Q 7

Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. bietet über 65 Marken von Fashion bis Food auf drei Ebenen zum Shoppen und genießen. Q 6 Q 7 Mannheim verbindet einzigartige Shopping-Erlebnisse mit komfortablem Wohnen (85 Wohnungen), Arbeiten, Gesundheit und einem Fitness First Platinum Swim Club sowie dem Radisson Blu Hotel, Mannheim – mit 229 Zimmern sowie der Roof Bar mit einem atemberaubenden Blick über Mannheim.
Das Quartier Q 6 Q 7 gehört zum Portfolio eines von BMO Real Estate Partners Deutschland verwalteten Immobilien-Spezial-AIF, in den institutionelle Anleger aus Deutschland investiert haben. Architektur und Design des Stadtquartiers stammen von blocher partners, die von der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe (D&S) als Projektentwickler und Bauherr mit der Planung des Quartiers beauftragt worden waren. Mit dem Betrieb des Quartiers hat BMO gleich mehrere Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich der D&S Unternehmensgruppe betraut. So liegt das federführende Quartiersmanagement bei der CRM – Center & Retail Management GmbH, das Facility und Property Management in den Händen des D&S Gebäudemanagements und der ACCURATA Immobilienverwaltung. Das Radisson Blu Hotel, Mannheim wird zudem von der D&S-Tochtergesellschaft ARIVA Hotel GmbH betrieben.
Die Shops in der Mall haben von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, REWE von 8 bis 22 Uhr und dm von 8 bis 20 Uhr.

Direkt im Stadtquartier befinden sich über 1.300 Parkplätze. Die Tiefgarage ist durchgehend geöffnet. Auf allen Ebenen befinden sich Familien- bzw. Behindertenplätze sowie E-Tankstellen. Jeder Stellplatz ist mit einer LED-Anzeige ausgestattet. Grün leuchtende LED-Anzeigen kennzeichnen die noch freien Stellplätze. Die Behindertenplätze sind durch eine blau leuchtende LED-Anzeige gekennzeichnet.
Mehr Informationen im Internet unter www.q6q7.de.